Gundula Schiffer

Geboren 1980 in Bergisch Gladbach, studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie sowie Theologie, Judaistik und Semitistik in München, Düsseldorf, Köln und Jerusalem. 2010 Promotion über die Poesie der Psalmen in der Übersetzung von Moses Mendelssohn. Seit 2006, als sie in München die „Briefe von einer imaginären Reise“ (aus dem Hebräischen von Lydia Böhmer) entdeckte, arbeitet sie an einer Übersetzung der Lyrik Lea Goldbergs, einer der wichtigsten Schriftstellerinnen Israels, deren Gedichte, Romane, Erzählungen und Kinderbücher im deutschsprachigen Raum noch zu entdecken sind. (A. LS.)

Teilnahme in den Jahren: 2011
Bearbeitete Themen: Gedichte
Übersetzte Sprachen: Hebräisch
Übersetzte Autoren: Tal Nitzán