Frank Günther

Geboren 1947 in Freiburg, aufgewachsen in Wiesbaden. Studium der Germanistik, Anglistik und Theaterwissenschaften, Regieassistenz in Bochum und Stuttgart, Lehrauftrag an der dortigen Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, zahlreiche Regiearbeiten in verschiedenen Städten, u. a. in Bochum, Heidelberg, Bielefeld, Basel und Wiesbaden; nach längerem Kanada- und USA-Aufenthalt erste Übersetzungen elisabethanischer Dramatiker. Seit 1974 zunehmender Rückzug aufs Land, wo er am Schreibtisch Theater spielend alte und neue Dramen übersetzt. Seit den 1970er Jahren übersetzt Frank Günther Shakespeare. Erste Bände erschienen bei dtv, seit 2000 erscheint eine Gesamtausgabe im Cadolzburger ars vivendi Verlag. 2005 hat Günther bereits 33 Bände seiner Übersetzung fertiggestellt, 2009 soll der letzte von 39 Bänden erscheinen. Damit wäre Günther nicht nur der erste in einer langen und illustren Reihe von Shakespeare-Übersetzern, der Shakespeares Gesamtwerk im Alleingang übertragen hat; er hat dabei auch qualitativ Maßstäbe gesetzt. (A.LS.)

Teilnahme in den Jahren: 2005, 2014
Übersetzte Sprachen: Englisch
Übersetzte Autoren: William Shakespeare

Auszeichnungen u.a.: Christoph-Martin-Wieland-Preis (2001)